Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 17. April 2014 um 12:00 Uhr

Missbrauch von Marktmacht:
CEPIC begrüßt Wettbewerbsbeschwerde der EU-Kommission gegen Google

 

Die CEPIC, europäischer Dachverband der Bildagenturen, wertet die Übermittlung einer formellen EU-Wettbewerbsbeschwerde an den US-Konzern Google als positivies Signal.
 

Am Mittwoch (15.4.2015) hatte die Europäische Kommission ihre kartellrechtlichen Beschwerdepunkte in einer offiziellen Mitteilung an den Suchmaschinenbetreiber gerichtet. Darin wirft die EU-Behörde Google vor, seine beherrschende Stellung auf den Märkten für allgemeine Internet-Suchdienste im Europäischen Wirtschaftsraum missbräuchlich auszunutzen, ,,indem es seinen eigenen Preisvergleichsdienst auf seinen allgemeinen Suchergebnisseiten systematisch bevorzugt''.
 

In seinem Memo 15-4781 weist die Kommission zudem aber auch darauf hin, dass ihre Entscheidung nicht die bereits laufenden formalen Untersuchungen unter EU-Kartellrecht beeinflusst, darunter auch die CEPIC-Beschwerde gegen das Kopieren fremder Inhalte wie Bilder.

Die CEPIC sieht die nun übermittelten Beschwerdepunkte als einen ersten Schritt in die richtige Richtung: ein gesunder Wettbewerb sei der Schlüssel für einen erfolgreichen Online-Marktplatz, so der Verband.

Die europäische Bildindustrie verfolge mit großem Interesse den nächsten Schritt der Europäischen Kommission und bleibt weiter optimistisch, dass ihre Bedenken gegen Google politisch wahrgenommen und adressiert werden. Weiterlesen
 

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 16. April 2015 um 10:00 Uhr

Konferenz „Die Zukunft des Urheberrechts“ verschoben

Der Konferenztermin zu „Die Zukunft des Urheberrechts“ wurde verschoben, die Veranstaltung findet nun am 1. und 2. Dezember 2015 statt. Justizminister Maas wird die Konferenz am 1. Dezember um 11 Uhr mit einer Keynote eröffnen, am Abend des 1. Dezember wird ein Empfang stattfinden. Als Veranstaltungsort konnten wir die Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin buchen. Weitere Informationen werden wir in Kürze veröffentlichen.
 

 

Die Konferenz soll sich mit den laufenden Novellierungen, vor allem aber mit den Zukunftsfragen beschäftigen. Spezialisierte Juristen, aber auch Soziologen und Ökonomen werden mit Urhebern und aus- übenden Künstlern sowie Vertretern der Kulturwirtschaft – Verleger, Produzenten, Verwerter, Sender- vertreter – die Diskussion mit Politikern und Akteuren suchen, die in der Gesetzgebung federführend sind. Sie alle sollen versuchen, einen Blick in die nahe, aber auch mittel- und längerfristige Zukunft zu werfen und Perspektiven zu formulieren – in Deutschland, in Europa wie auch global. Die Konferenz, die in Berlin stattfinden wird, ist international ausgerichtet, Konferenzsprachen werden deutsch und englisch sein.

Save the Date:
Dienstag, 1. Dezember 2015
Mittwoch, 2. Dezember 2015

(Quelle: Pressemitteilung der Initiative Urheberrecht vom 15.04.2015)

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 13. April 2015 um 15:44 Uhr

Eine Woche vor dem PICTAday geht es in die letzten Vorbereitungen und damit verbunden bleibt für Veranstalter und Aussteller Stress nicht aus. Hat man den Entspannungstee nicht gerade zur Hand, hilft manchmal auch den Frust einfach rauszuschreien. Unsere Mitgliedsagentur jump zeigt, wie es geht.

 


Beschreibung: abgelehnt, abscheu, aerger, agumentiert, apartement, beschaeftigt, braunhaarig, dickköpfig, drinnen, Ein, emotion, ethnie, europaeer, fotoserie, frau, frisur, genervt, geraeusch (Bildnummer 1174011)
Foto: © Kristiane Vey / jump Fotoagentur

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 09. April 2015 um 16:20 Uhr

Auf Kurs Richtung Hamburg:
PICTAday 2015


Der PICTAday, der wichtigste Bildbranchen-Event im deutschsprachigen Raum, findet am 23. April 2015 in Hamburg statt.

60 nationale und internationale Bildagenturen präsentieren an diesem Tag ihre Portfolios und Services. Den Besuchern werden damit ideale Möglichkeiten geboten, sich über spezielle Bildangebote, Preise sowie die Rechtevergabe von Bildern zu informieren.

Mit dem Panoramadeck im Emporio Tower bietet der PICTAday zudem eine außergewöhnliche Veranstaltungslocation. 100 Meter über der Hamburger Innenstadt genießen Bildeinkäufer und ausstellende Agenturen ein exklusives Ambiente mit 360°-Blick über Alster, City und Hafen.

Doch damit noch nicht genug: Bei einem erstklassigen Buffet (Getränke inklusive) können sich die Teilnehmer einen ganzen Tag lang austauschen und neue Kontakte knüpfen – dies alles bei kostenfreiem Eintritt inklusive Catering.

Der PICTAday hat sich mit diesem Konzept - informieren, networken, schlemmen - in den vergangenen Jahren zu einem der weltweit erfolgreichsten Foren der Bildbranche entwickelt.

Hier die Daten auf einen Blick:

Datum: 23. April 2015 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Nord Event Panoramadeck im EMPORIO, 23. Etage, Dammtorwall 15, 20354 Hamburg

Interessierte finden eine Übersicht aller Aussteller sowie das Anmeldeformular für Besucher unter www.pictaday.org

Achtung: Als Besucher können sich ausschließlich Bildeinkäufer anmelden!

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 02. April 2015 um 15:10 Uhr

Der BVPA wünscht frohe Ostern!


Das Team der BVPA-Geschäftsstelle wünscht seinen Mitgliedern und Followern frohe Ostern und erholsame Feiertage!

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 01. April 2015 um 09:30 Uhr

Umgang mit Social Media ist weiter Thema Nr.1 für die Bildbranche: Grandioser Start der PICTAnight-Saison in Berlin

Das Urheberrecht hat seine Gültigkeit durch den Einfluss sozialer Netzwerke nicht verloren. Nutzer sollten daher die möglichen Stolperfallen bei den unterschiedlichen Plattformen beachten. Auf der PICTAnight Berlin am 19.03. gab Referent Sven Herzberger (Pixel.Law) einen umfassenden Einblick in die rechtlichen Dos and Don'ts des Social Web. Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook, Pinterest & Co. ging er auf aktuelle Urteile und Fälle zu Framing, Vermarktung von Twitter-Bildern und Rechteeinräumung durch den Share-Button ein.
 


© Mathias Jahn / BVPA

Dass dieses Thema weiterhin ganz oben auf der Liste populärer Weiterbildungsthemen rangiert, zeigte nicht zuletzt die große Anzahl der Anmeldungen. Mit über 40 Teilnehmern war es die erfolgreichste PICTAnight, die der BVPA bisher veranstaltet hat. Eine gemischte Gruppe aus Vertretern von Bild- und Werbeagenturen, Verlagen sowie Hilfsorganisationen nutzten den Abend ausgiebig, um sich auf den neuesten Stand zu bringen, sich über Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Bei einem reichhaltigen Buffet im Anschluss an den Vortrag wurde das lauschige Ambiente des Kaffeehauses Schuchmanns für interessante Gespräche genutzt.

Die nächste PICTAnight findet am 18. Juni 2015 in Köln statt. Nähere Informationen folgen in Kürze.

   

Seite 1 von 12