APA-PictureDesk erhält aws-Förderung für Entwicklung medienspezifischer KI in Bilddatenbank

Wien (OTS) - Mit mehr als 50 Millionen Bildern in einer Datenbank ist APA-PictureDesk Österreichs größte Bildagentur. Täglich wachsen das Bildportal www.picturedesk.com und alle Bilddatenbanken der APA – Austria Presse Agentur um viele tausende Bilder. Damit die Motivsuche insbesondere von Personen öffentlichen Interesses für RedakteurInnen, Kreative und KuratorInnen künftig schneller und ergebnisreicher erfolgt, entwickelt APA-PictureDesk gemeinsam mit APA-Tech einen zuverlässigen KI-basierten Personenfilter. Das Pilotprojekt „Visual.Trust.AI“ wird durch die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Rahmen des Förderungsprogramms „aws Digitalisierung für die Entwicklung einer vertrauenswürdigen künstlichen Intelligenz (KI)“ unterstützt und soll garantieren, dass sich Personenbilder und Porträts mit minimalem Zeitaufwand finden lassen.

APA-PictureDesk-Leiterin Luzia Strohmayer-Nacif freut sich sehr über die Förderzusage: „Mit der Entwicklung und Umsetzung einer vertrauenswürdigen, medienspezifischen KI gemeinsam mit einem interdisziplinären Team im Haus gehen wir einen wichtigen Schritt in puncto digitale Usability und schaffen einen klaren Mehrwert für Userinnen und User unserer Datenbanken. Unser Ziel ist es, auch zukünftig sicherzustellen, dass News-Bilder in Österreich zeitgemäß gesucht und treffsicher gefunden werden können.“

Geprüftes und zuverlässiges Bildmaterial

Eine übliche, Keyword-basierte Volltextsuche stößt bei dem umfangreichen Bildrepertoire an aktuellen, (inter-)nationalen und historischen Pressefotos oft an ihre Grenzen. Während eine KI-unterstützte Bildsuche auf vielen Portalen bei Illustrationsbildern längst im Einsatz ist, gestaltet sich die Indexierung von Personenbildern, wie z. B. von PolitikerInnen und SportlerInnen, jedoch ungleich komplexer. News-Bilder bedürfen daher einer ausgeklügelten Kombination aus Volltext- und KI-unterstützter-Suche, um die Bildrecherche zu beschleunigen und Rechercheergebnisse zu präzisieren. Zukünftig finden Bildsuchende z. B. auch MinisterInnen auf Veranstaltungsfotos, ohne dass diese in der Bildunterschrift genannt sind.

Um dieses Ziel zu erreichen, baut APA-PictureDesk ihr Know-how zum redaktionellen Umgang mit künstlicher Intelligenz weiter aus und schuf dafür u.a. die neue Rolle des Visual Trust Officers. Gemeinsam mit einem cross-funktionalen Team bestehend aus der Chef- und Bildredaktion, APA-PictureDesk-EditorInnen und KI-ExpertInnen der APA-Tech erarbeitet dieser derzeit eine Governance-Richtlinie zum Umgang mit KI-gestützter Bilderkennung und trainiert eine medienspezifische KI-Lösung, welche die Basis eines neuen Personen-Suchfilters sein wird. Nach einer intensiven Testphase sowie unter Berücksichtigung ethischer und juristischer Fragen sowie DSGVO-Bestimmungen soll der Suchfilter ab dem nächsten Jahr in den Bildsuchen der APA-Rechercheoberflächen zum Einsatz kommen. „Die Technologie soll bei diesem Projekt kein Selbstzweck sein. Der Informationsgewinn für Bildsuchende steht klar im Vordergrund, so auch unser Qualitätsanspruch an geprüftem, zuverlässigem Bildmaterial“, so Strohmayer-Nacif.

Förderung aws Digitalisierung – KI

Als Förderbank des Bundes unterstützt die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) APA-PictureDesk bei der Entwicklung dieser vertrauenswürdigen KI. Vertrauenswürdige KI bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die auf KI basierende Lösung während des gesamten Einsatzzyklus gesetzliche Bestimmungen einhält, ethische Grundsätze berücksichtigt und sowohl in technischer als auch in sozialer Hinsicht robust ist. Ermöglicht wird das Förderungsprogramm „aws Digitalisierung – Künstliche Intelligenz“ durch die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung mit Unterstützung des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und des Bundesministeriums für Klimaschutz (BMK).

(Quelle: APA Pressemeldung)

Comments are closed.