Tag Archives: akgimages

akg-images hat das Jahr 2022 im Fokus

akg-images wirft einen Blick ins Jahr 2022 und in den neuesten Fotografie-Kalender der Bildagentur - Woche für Woche ein Genuss mit außer- und ungewöhnlichen Fotos aus ihren umfangreichen Sammlungen.   Eine Schauspielerin im Zoo. Foto, Italien, 1930, von Armando Bruni. Sammlung: Bruni Archive. Alinari Archives Management, Florenz. © akg / FAF Toscana - Fondazione Alinari…
MEHR

Guenay Ulutuncok – Ausstellung “Spuren der Vergangenheit 1981 ‒ 2021”

Die Michael Horbach Stiftung zeigt vom 3. bis 26. Oktober 2021 die Ausstellung "Spuren der Vergangenheit 1981 ‒ 2021" von Guenay Ulutuncok. Guenay Ulutuncok, geboren 1954 in Istanbul, beginnt seine Karriere als Fotograf und Layouter beim "Kölner Volksblatt". Nach seinem Architekturstudium gehört er 1981 zu den Mitbegründern der Fotografenagentur Laif in Köln.   © Michael…
MEHR

Fotoausstellung: „Zwischenzeit 1990 – Fotografien aus Ost-Berlin von Nelly Rau-Häring“

Das Museum in der Kulturbrauerei in Berlin Prenzlauer Berg zeigt vom 29.09. bis 13.02.2022 die Fotoausstellung „Zwischenzeit 1990 – Fotografien aus Ost-Berlin von Nelly Rau-Häring“. Die Fotografin Nelly Rau-Häring wird von akg-images vertreten. Es ist 1990 in Ost-Berlin, eine Phase der Veränderung zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Die Schweizer Fotografin Nelly Rau-Häring dokumentiert die besondere Stimmung…
MEHR

Neu bei akg-images: Philipp-Holzmann-Archiv

akg-images freut sich über seinen neuen Partner Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv (BBWA). Einen herausragender Bestand innerhalb der Sammlungen des BBWA stellt das Fotoarchiv des  Baukonzerns Philipp Holzmann dar, den akg-images ab sofort exklusiv im Vertrieb hat. Die Philipp Holzmann AG, 1849 in Dreieich (Hessen) gegründet, entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit zu einem weltweit tätigen Baukonzern, der bis…
MEHR

Max Beckmann (1884 – 1950) bei akg-images

Das neue Jahr beginnt schon einmal richtig gut. Ab dem 1.1.2021 müssen für die Werke von Max Beckmann keine zusätzlichen Kunsturheberrechte mehr eingeholt werde. Auf der Website von akg-images sind fast 700 Motive dieses herausragenden Malers online.   Beckmann, Max; Maler und Graphiker. Leipzig 12.2.1884 – New York 27.12.1950. “Selbstbildnis”, 1905. Öl auf Leinwand, 43,9…
MEHR

akg-images vertritt ab sofort Alinari weltweit

Alinari aus Florenz ist das nach eigenen Aussagen älteste noch bestehende fotografische Unternehmen der Welt. Es wurde von den 3 Brüdern Alinari gegründet, die immer als gemeinsame Autoren ihrer Fotografien auftraten und auch als "Gli Alinari" bekannt wurden.   © akg-images / Alinari / FAF Toscana   Wir geben an dieser Stelle einen Einblick in…
MEHR

2020 – 75 Jahre akg images …

2020 - akg images wird 75! Anlass für das Team einen Moment innezuhalten, zurückzuschauen und sich zu bedanken. Die Firmengeschichte von den Anfängen in Leipzig bis heute in Berlin, London und Paris finden Sie im BLOG der Agentur. Weitere spannende Themen sind Bildikonen, die aus den Bilderfluten herausragen und so Erinnerungen prägen und last, but…
MEHR

Das Byzantinische Reich & die Hagia Sophia

Das Byzantinische Reich bzw. das Oströmische Reich hatte jahrhundertelang, vom Ausgang der Antike bis ins hohe Mittelalter, den Mittelmeerraum beherrscht, bevor es 1453 von den Osmanen erobert wurde. Das Machtzentrum des Byzantinischen Reiches bildete Konstantinopel, das heutige Istanbul. Die Metropole war im Jahre 330 von Konstantin dem Großen am Bosporus gegründet worden, genau an der…
MEHR

akg-images: Historische Alben im Fokus

In den vergangenen Jahrzehnten spielten Fotoalben eine zentrale Rolle in der privaten Erinnerungskultur. Aus heutiger Sicht sind sie eine schier unerschöpfliche Quelle, um historische Veränderungen und ihre Auswirkungen im Privaten nachzuvollziehen.   © akg-images   Die Bedeutung von Statussymbolen, Modetrends und das alltägliche Leben spiegeln sich hier wider und machen die Aufnahmen zu einer interessanten…
MEHR

Jean-Louis Nou bei akg-images

Jean-Louis Nou wurde 1941 in Perpignan geboren und starb 1992 bei einem Autounfall auf tragische Weise. 1975 erhielt er den Niépce-Preis. Er hatte Indien, sein Lieblingsthema, ab 1967 für sich entdeckt und war häufig dorthin zurückgekehrt, um zahlreiche Berichte über Kunst, Religion, Kulturerbe und Zivilisation des indischen Subkontinents realisieren zu können.   Indische Miniatur, Pahari-Schule,…
MEHR